Was ist eine Schmutzwasserpumpe?

Aktualisiert: 17. November 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Wenn wir von einer Schmutzwasserpumpe sprechen, denn reden wir von einer Pumpe, die in der Lage ist stark verunreinigtes Wasser zu transportieren. Mit einer Schmutzwasserpumpe können sie Wasser aus Sickergruben oder Baustellen entfernen.

  • Die Pumpe wird Schmutzwasserpumpe bezeichnet, weil stark verschlammtes Wasser transportiert werden kann. Das mit Steinen und Unrat versehene Wasser wird aus der Tiefe angesaugt. Neben Abwasser ist diese Pumpe ebenfalls in der Lage chemisch behandeltes Wasser zu transportieren. Die Pumpenleistung ist von Schmutzwasserpumpe zur Schmutzwasserpumpe sehr unterschiedlich und hängt mit der Motorleistung zusammen.

  • Sie können diese Tauchpumpe ganz verschieden einsetzen. Zum Beispiel, wenn ihr Keller unter Wasser steht. Eine Tauchpumpe kann überall dafür sorgen, dass Wasser transportiert wird. Auf der anderen Seite ist eine Wasserpumpe aber auch in der Lage ein Feld zu bewässern. Also haben sie hier ein Gerät, dass vielseitig eingesetzt werden kann.

Durch ihre Motorleistung ist die Schmutzwasserpumpe in der Lage auch Wasser mit Steinen zu befördern, selbst wenn die Steine einen Durchmesser bis zu vier cm aufweisen. Sie saugt das Wasser ab und befördert es an die von ihnen vorgesehene Stelle. Bei diesen Wasserpumpen wird zwischen einer Schmutzwasserpumpe und der Klarwasserpumpe unterschieden. Die Wörter der Pumpenart sprechen hier für sich selber, entweder man transportiert Schmutzwasser oder sauberes Wasser an einen vorgesehenen Ort. Auf einer Baustelle können sie mit einer Schmutzwasserpumpen zum Beispiel eine Baugrube trocken zu legen. Doch auch als für private Zwecke eignet sich so eine Schmutzwasserpumpe, für den Fall, dass sie einen Teich leerpumpen möchten.

Tauchpumpe im Einsatz

Sie haben also schon den Unterschied den beiden Pumpenarten erfahren und für welche Zwecke diese verwenden werden können. Sie eignet sich also gut, für Überschwemmung aller Art. Bei einer Überflutung, wegen Starkregen können sie mit Hilfe dieser Tauchpumpe ihren Keller wieder trocken legen. Der Oberbegriff dieser Pumpen, nennt man in Fachkreisen einfach Tauschpumpen. Als Tauchpumpen werden also alle Geräte bezeichnet, die in der Lage sind aus der Tiefe Wasser abzusaugen und an einen anderen Ort zu befördern. Der Verwendungszweck dieser Tauchpumpen ist sehr vielseitig, denn nicht nur Bauunternehmer, sondern auch in privaten Haushalten kann man so eine Tauchpumpe finden. Grundsätzlich müssen sie diese Pumpen ins Wasser legen, denn im Wasser arbeitet diese Tauchpumpe. Wasser wird angesaugt und über die Ansaugöffnung in den Schlauch transportiert. Im Schlauch wird das Wasser dann mit Hilfe der Pumpenleistung weiterbefördert.

Als Haupteigenschaft einer Schmutzwasserpumpe ist neben der Motorleistung noch die Korngröße entscheidend. Die Korngröße bezeichnet die Menge des verunreinigten Wassers, welches sie befördern können.

Welche weiteren Eigenschaften hat eine Schmutzwasserpumpe?

Neben den genannten Eigenschaften, nämlich die Korngröße und die Motorleistung. Ist auch das Pumpenlaufrad ein entscheidender Faktor beim Kauf einer Schmutzwasserpumpe. Diese sollten aus einem robusten Material gefertigt sein, um eine gute Förderungsleistung zu erbringen. Angesaugtes Materialien wird im Pumpengehäuse gesammelt. Daher sollte das Pumpengehäuse an ihrer Tauchpumpe, aus einem robusten Material gefertigt sein. Die Förderhöhe ihrer Tauchpumpe sollte zwischen 3 und 20 Metern betragen. Umso größer die Meterangabe, um so leistungsstärker ist die Schmutzwasserpumpe. Ihre Tauchpumpe sollte aus Edelstahl bestehen, denn dann erhalten sie eine Tauchpumpe, die stabil und rostfrei bleibt.

Was ist bei der Arbeit mit einer Tauchpumpe zu beachten?

Wie sie schon erfahren haben, arbeitet ihre Tauchpumpe im Wasser, trotzdem müssen sie unbedingt dafür sorgen, dass die Tauchpumpe auf einem gerade Untergrund Halt findet. Nur wenn sie ihre Pumpe sachgerecht einsetzen, können sie verhindern, dass die Tauchpumpe im Schlamm versickert. Eine falsch eingesetzte Pumpe werden sie daran erkennen, dass sie nicht wirklich arbeitet und nicht viel Wasser transportieren wird.

Zusammenfassende Eigenschaften einer Tauchpumpe

Als Aufnahmeleistung bezeichnet man die Motorleistung der Pumpe. Als Fördermenge wird die Menge an Wassers bezeichnet, dass transportiert werden kann. Bei der Förderhöhe sprechen wir von einer Druckangabe, mit der die Pumpe arbeitet. Die Förderleistung wird die Menge des Wassers bestimmen, welches sie abtransportieren können. Achten sie beim Kauf unbedingt auf das ausgeschriebene Einsatzgebiet, nur dann werden sie zur richtigen Tauchpumpe greifen können.

Was ist ein Schwimmerschalter?

Der Schwimmerschalter steuert und überwachte nicht nur das Gerät, sondern auch die Wasserstände. Hier können sie zwischen einer großen Auswahl wählen und nur das Ansatzgebiet entscheidet hier über passend oder unpassend.

Reinigen sie die Tauschpumpe nach jedem Einsatz, nur so werden sie eine lange etwas von ihrer Schmutzwasserpumpe haben.

Achten sie darauf, dass keine Menschen in der Nähe der Wasserstelle sind, wenn sie die Tauchpumpe anschalten.

Führen Sie jetzt ihre Schmutzwasserbeseitigung durch und bringen das Wasser schnellstmöglich raus.

Inhaltsverzeichnis
  1. Welche weiteren Eigenschaften hat eine Schmutzwasserpumpe?
  2. Was ist bei der Arbeit mit einer Tauchpumpe zu beachten?
  3. Zusammenfassende Eigenschaften einer Tauchpumpe
Vergleichssieger
Sehr gut (1,5)
Einhell GC-DW 900 N
Einhell GC-DW 900 N
44+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,7)
Comet Lux-Plus SB
Comet Lux-Plus SB
25+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
25+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Tauchpumpe