Tauchpumpe Test 2017

Tauchpumpen und Schmutzwasserpumpen die 7 besten im Vergleich.

Aktualisiert: 24. Januar 2018

Die Arbeitsweise einer Tauchpumpe ist immer identisch, denn sie arbeiten vollständig im Wasser. Doch auch unter Wasser müssen sie immer sicherstellen, dass ihre Tauchpumpe auf einem geraden Untergrund steht. Nur wenn ihre Pumpe auf einer geraden Fläche steht, wird sie in der Lage sein akkurat und sauber zu arbeiten. Sollte ihre Pumpe nur sehr langsam und wenig Wasser transportieren, dann kontrollieren sie, ob sie einen korrekten Standort gewählt haben. Folgende Fachbegriffe sollten sie unbedingt kennen, um eine gute Kaufentscheidung zu treffen. Hersteller sprechen von Eintauchtiefe, einer Förderhöhe, von Fördermenge und ebenfalls von einem Schlauchdurchmesser. Dazu erfahren sie im nächsten Abschnitt und auch im Laufe eines Tauchpumpen Test noch viel mehr.

Einhell GC-DW 900 N Einhell GC-DW 900 N
Comet Lux-Plus SB Comet Lux-Plus SB
Gardena Comfort 9000 Gardena Comfort 9000
Einhell GE-SP 750 LL Einhell GE-SP 750 LL
T.I.P. Maxima 300 SX T.I.P. Maxima 300 SX
JP U 3 KS JP U 3 KS
Metabo TP 7500 SI Metabo TP 7500 SI
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Einhell GC-DW 900 N Einhell GC-DW 900 N
Comet Lux-Plus SB Comet Lux-Plus SB
Gardena Comfort 9000 Gardena Comfort 9000
Einhell GE-SP 750 LL Einhell GE-SP 750 LL
T.I.P. Maxima 300 SX T.I.P. Maxima 300 SX
JP U 3 KS JP U 3 KS
Metabo TP 7500 SI Metabo TP 7500 SI
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Einhell GC-DW 900 N
Comet Lux-Plus SB
Gardena Comfort 9000
Einhell GE-SP 750 LL
T.I.P. Maxima 300 SX
JP U 3 KS
Metabo TP 7500 SI
1,5 Sehr gut
1,7 Sehr gut
1,8 Sehr gut
2,0 Gut
2,0 Gut
2,4 Gut
2,5 Gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

39+
22+
15+
10+
13+
6+
10+

Einsatzbereich

Entwässerung
Entwässerung
Entwässerung
Entwässerung
Entwässerung
Entwässerung
Entwässerung

Wassertyp

klares Wasser
klares Wasser
Schmutzwasser
klares Wasser
Schmutzwasser
Schmutzwasser
klares Wasser

Fördermenge

6000
l/h
1140
l/h
9000
l/h
15000
l/h
18000
l/h
6500
l/h
7500
l/h

Einsatzort

tiefe Brunnen
Haushalt, Camping, Boot
Keller, Garten, Teich
Regenfass, Pool, Brunnen
Keller, Garten, Teich
Keller, Garten, Teich
Brunnen

Leistung

900
W
40
W
320
W
750
W
700
W
320
W
300
W

max. Förderhöhe

32
m
10
m
7
m
10
m
8
m
7
m
6.5
m

max. Tauchtiefe

8
m
8.5
m
8
m
5
m
7
m
8
m
7
m

Gehäusematerial

Edelstahl
Kunsstoff
Kunststoff
Kunststoff
Edelstahl
Kunststoff
Kunststoff

Vorteile

  • Robuster Druckanschluss
  • höhenverstellbarer Schwimmerschalter
  • Hochwertige Gleitringdichtung
  • für Trinkwasser
  • bis max. 60°C
  • sehr leise
  • aquasensor-Funktion
  • manueller Dauerbetrieb
  • Flachabsaugung bis 1 mm
  • Umschalter für Automatik- und Dauerbetrieb
  • Integrierter Schwimmerschalter
  • Universalanschluss 42 mm
  • Korngröße von 30 mm
  • thermischen Überlastschutz
  • selbstreinigende VORTEX-Laufrad
  • ein­fache Instal­la­tion
  • Schutzart IP 68
  • eingebaute Flachabsaugung
  • qualitativ
  • hochwertig
  • sehr leise

Zum Angebot

Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Hat Ihnen unser Tauchpumpe-Vergleich gefallen?
31+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Tauchpumpe-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Gehen wir etwas tiefer ein, in die Materie Tauchpumpen, damit sie am Ende ihres Tauchpumpen Test entscheiden können, welche Pumpe für sie die Richtige ist. Im ersten Schritt müssen sie genau wissen, für welchen Zweck sie eine Tauchpumpe benötigen.

  • Unterschieden wird zwischen einer Klarwasserpumpe und einer Schmutzwasserpumpe. Wie die Wörter schon verraten, können sie mit einer Klarwasserpumpe sauberes und klares Wasser transportieren. Hingegen sie mit einer Schmutzwasserpumpe schlammiges und unreines Wasser abpumpen können.

  • Doch auch zwischen verschiedenen Antriebsarten einer Tauchpumpe können sie wählen. So gibt es Tauchpumpen, die elektrisch betrieben werden und andere die mit einem Motor angetrieben werden. Doch egal für welche dieser Pumpen sie sich entscheiden, der Zweck bleibt immer der Gleiche. Sie können Wasser abpumpen, egal ob nun aus einem Pool oder einer Sickergrube.

Mit Eintauchtiefe wird die Höhe von der Pumpenoberkante bis zur Wasseroberfläche bezeichnet. Eine Schmutzwasserpumpe hat zum Beispiel eine Eintauchtiefe von 18 Meter. Im Gegensatz dazu hat die Klarwasserpumpe nur eine Eintauchtiefe von 15 Metern. Wobei beide Werte von Hersteller zu Hersteller variieren können, ihr Augenmerk sollte nur darauf liegen, dass eine Schmutzwasserpumpe auf jeden Fall über eine größere Eintauchtiefe verfügt. Den Druck, den eine Tauchpumpe aufbauen kann, wird als Förderhöhe bezeichnet. Der Druck wird immer in bar berechnet und als Umrechnungsfaktor können sie sich merken, dass zehn Meter ein bar ist. Die Fördermenge steht für die Menge an Wasser, die diese Pumpe transportieren kann. Entscheiden sie sich für einen passenden Schlauchdurchmesser und eine geeignete Länge des Schlauches, weil das entscheidende Faktoren sind, damit ihre Pumpe eine gute Leistung erbringen kann.

Die Tauchpumpe an sich entscheidet über den richtigen Schlauchdurchmesser. Lesen sie die Herstellerangaben, welcher Durchmesser für ihre Tauchpumpe gewählt werden sollte.

Einsatzort einer Tauchpumpe

Was ist eine Tauchpumpe und wie funktioniert sie?

Bei einer Tauchpumpe wird zwischen Schmutzwasser und Klarwasser Pumpe unterschieden. Die Schmutzwasserpumpe ist in der Lage kleine Steine mit einem Durchmesser bis zu vier cm zu befördern. Durch das Einschalten der Pumpe wird Druck erzeugt, durch den Aufbau des Druckes wird das Wasser angesaugt und weiter transportiert.

Vorteile

  • große Menge an Wasser kann transportiert werden
  • sauberes oder verunreinigtes Wasser kann abgepumpt werden
  • Die Schmutzwasserpumpe kann sauberes und vereinreinigtes Wasser transportieren.

Nachteile

  • Anschaffungskosten
  • Wartung und Instandhaltung

Um einen Tauchpumpen Test abzurunden sollten sie noch über zwei weitere Arten von Pumpen informiert werden. Es gibt noch Tauchdruckpumpen, die bei größeren Förderhöhen eingesetzt werden und einen größeren Druck aufbauen können. Als letzte Kategorie kommen wir auf die Tiefbrunnenpumpe zu sprechen, die sogar in einen Brunnen als Rohrpumpe eingesetzt werden kann.

Stiftung Warentest kann ihnen gar keine Tauchpumpe empfehlen, da für jedes Einsatzgebiet eine andere Tauchpumpe eingesetzt werden muss. Daher können sie sich nur genau darüber informieren, welche Pumpe für ihre gesuchte Aufgabe optimal ist.

Welche Pumpenart für welche Aufgabe?

Schmutzwasserpumpen können sie überall dort einsetzen wo verunreinigtes Wasser transportiert werden muss. Sie möchten einen Keller leerpumpen oder eine Sickergrube? Dann ist die Schmutzwasserpumpe die richtige Wahl. Doch möchten sie ihren Pool leerpumpen oder eine Regentonne füllen, dann sollte es die Klarwasser Tauchpumpe sein. Im Gegensatz zur Klarwasserpumpe ist die Schmutzwasser Pumpe allerdings ist der Lage klares und verschmutztes Wasser zu transportieren. Eine Tauchpumpe müssen sie kaufen, wenn die Förderhöhe von der Norm abweicht und sie eine größere Förderhöhe benötigen. Durch einen sehr hohen Druck, können diese Pumpen verwendet werden um ein Bewässerungssystem am Laufen zu halten. Die Tiefbrunnenpumpe bringen ihre Eigenschaft im Wort schon mit und sind ideal für das Bewässerungssystem aus Brunnen, Grundwasser oder einer Quelle zu bergen.

Typ

Eigenschaft

Klarwasser

klares Wasser kann transportiert werden Pool, Regenwasser Bewässerung

Schmutzwasser

Verunreinigtes, verschlammtes Wasser kann transportiert werden. Sickergruben, Teich oder Baugruben.

Tauchdruck

Höherer Druck kann erzeugt werden. Förderhöhen oberhalb der Norm.

Tiefbrunnen

Erkennungszeichen – langgezogene Form, Wassertransport für Brunnen, Quellen oder Grundwasser.

Kaufkriterien für Tauchpumpen, darauf müssen sie achten.

Eigenschaften die ihnen bekannt sein sollten, damit sie zur richtigen Tauchpumpe für ihren Zweck greifen können: Die Korngröße, die Motorleistung, das Pumpenlaufrad. Doch auch die genannten Förderhöhe und die Förderleistung sind wichtige Kaufkriterien. Und zum guten Schluss sollten sie wissen, dass ihre Tauchpumpe am besten aus Edelstahl bestehen sollte, damit die Pumpe rostfrei und auch stabil bleibt. Die Motorleistung wird in Watt ausgeschrieben und bezeichnet die Leistung ihrer Tauchpumpe. Die Korngröße bezeichnet die Größe der Dreckpartikel im Wasser, die transportiert werden können. Das Pumpenrad ist ein Hilfsmittel damit das Wasser transportiert werden kann.

Reinigen sie ihre Tauchpumpe nach jedem Einsatz, damit sie keinen Rost ansetzt und sie lange etwas von ihrer Pumpe haben. Der Preis einer Tauchpumpe beginnt bei 25 € und geht hoch bis 800 €. Lassen sie sich durch den Preis nicht abschrecken, prüfen sie, welche Tauchpumpe zu ihren Bedürfnissen passt.

Warum hat eine Tauchpumpe einen Schwimmerschalter?

Der Schwimmerschalter ist das, was der FI Schalter für den Strom ist, ein Sicherheitsschalter. Sollte die Maschine drohen trocken zu laufen, dann schaltet sich die Pumpe automatisch ab. Ebenfalls verhindert dieser Schalter, dass die Maschine heiß läuft.

Was sollten sie im Umgang mit einer Tauchpumpe beachten?

Die Tauchpumpe die stets im Wasser arbeitet und auch wasserdicht ist, muss immer auf einer geraden Fläche stehen. Sollte das Gerät nicht gerade stehen, wird es nicht ordnungsgemäß arbeiten und wahrscheinlich nur eine kleine Menge an Wasser transportieren.

Tauchpumpen Test – Wann kommt eine Klarwasserpumpe zum Einsatz?

Die Klarwasserpumpe kommt, wie oben schon erwähnt immer dann zum Einsatz, wenn sie klares und sauberes Wasser transportieren möchten. Zum Beispiel das Wasser aus ihrem Pool oder bei leichter Verschmutzung, auch das aus dem Teich. Sie können mit dieser Pumpe anfallendes Abwasser aus dem Haushalt genauso transportieren, wie das schon aufbereitete Schmutzwasser. Tauchtiefe im Schnitt zwischen 10 bis 15 Metern.

Tauchpumpen Test – Wann eine Schmutzwasserpumpe?

Überschemmungsgefahr, Zeit für die Tauchpumpe

Bei Hochwassergefahr müssen meist die Tauchpumpen zum Einsatz gebracht werden.

Sie möchten Abwasser transportieren, dass stark verschmutzt ist oder gar mit Steinen versehen, dann muss es eine Schmutzwasserpumpe sein. Auch ein Hochwasserschaden in ihrem Keller, kann mit dieser Pumpe vom Wasser befreit werden. Die Tauchtiefe beginnt bei dieser Pumpe schon bei 8 Metern und geht bis 18 Meter hoch.

Achten sie darauf, dass sich keine Menschen oder Tiere in der Nähe der Pumpe aufhalten, wenn sie das Gerät starten.

Nach jeder Nutzung sollte die Tauchpumpe gereinigt werden. Geräte im Dauereinsatz mindestens einmal pro Jahr.

Hersteller und Marken

Ein Tauchpumpen Test 2017 zeigte die wichtigsten Hersteller und Marken im Überblick:

Einhell, Gardena, T.I.P., Comet, Jung, Metabo, Kärcher, Mauk, Güde, Wacker und Draper.

Fragen und Antworten rund um das Thema Tauchpumpen Test

Die Verwendung ihrer Tauchpumpe

Wenn sie genau wissen, was die Tauchpumpe bei ihnen erledigen soll, dann wissen sie wahrscheinlich auch schon zu welcher Tauchpumpe sie greifen müssen. Die Entscheidung Schmutz- oder Klarwasserpumpe ist also schnell getroffen. Schmutzwasserpumpe: Sickergrube, Baugrube, stark verschmutzter Teich, Abwasser und ein überschwemmter Keller. Klarwasserpumpe: Pool, aufbereitetes Abwasser, Regenwasser oder Brunnenwasser.

Wann kommt es zu Druckverlust ihrer Tauchpumpe?

Es gibt nur zwei Gründe, die dazu führen, dass ihre Pumpe weniger Druck aufbaut. Der erste Grund die Förderhöhe die sie versuchen, passt nicht zu ihrer gekauften Pumpe. Und der zweite Grund, die Schlauchlänge passt nicht zum Gerät. Lassen sie sich immer gut beraten oder lesen sie die Bewertungen anderer Käufer.

Wo können sie ein Tauchpumpe kaufen?

Das ist eine der einfachsten Fragen, die sie wahrscheinlich auch ohne mich beantworten können. Sie können im nächsten Baumarkt oder aber im Internet nach der richtigen Tauchpumpe Ausschau halten. Achten sie auf Angebote, aber kaufen sie keine schlechte Qualität, denn diese kaufen sie immer zwei Mal. Wie sie in vielen Tauchpumpen Tests erfahren haben, muss eine Tauchpumpe gar nicht teuer sein. Was sie aber auf jeden Fall sein muss, dass ist passend zu ihrem Einsatzgebiet.

Zusammenfassung Tauchpumpen Test

Kaufen sie Qualität aus Edelstahl, damit sie nicht im zweiten Jahr mit Rost kämpfen müssen. Informieren sie sich über Produkte, die durch Stiftung Warentest mit Sehr Gut oder Gut beurteilt wurden und lesen sie einfach die Bewertungen und Erläuterungen anderer Käufer.

Vergleichssieger
Sehr gut (1,5)
Einhell GC-DW 900 N
Einhell GC-DW 900 N
39+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,7)
Comet Lux-Plus SB
Comet Lux-Plus SB
22+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen