Tauchpumpe – eine hilfreiche Anleitung zur Kaufentscheidung

Aktualisiert: 29. Oktober 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Tauchpumpen sind schon faszinierende Geräte. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen und auch von unterschiedlichen Herstellern. Zum Abpumpen von Wasser oder aber zur Gewährleistung einer Wasserzirkulation wird die Tauchpumpe regelmäßig eingesetzt.

  • Ob für den Swimmingpool oder für andere Einsatzgebiete, eine Tauchpumpe sollte grundsätzlich leistungsstark sein und dabei aber wenig Strom verbrauchen.

  • Tauchpumpen sind in unterschiedlichen Preisklassen erhältlich. Grundsätzlich gibt es so für jedes Portemonnaie auch eine passende Tauchpumpe zu kaufen. Ein Vergleich von Preis und Leistung lohnt sich in jedem Fall.

Tauchpumpe

1. Tauchpumpen für den Swimmingpool nutzen

Besonders für den Swimmingpool kann man solche Geräte sehr gut nutzen. Hierbei werden Tauchpumpe allerdings weniger dafür eingesetzt, um das Wasser aus dem Pool zu pumpen, sondern vielmehr, um für eine gute Zirkulation des Wassers im Pool zu sorgen.

2. Eine Tauchpumpe sollte leistungsstark sein

Eine Poolpumpe sollte natürlich möglichst leistungsstark sein und eine gute Fördermenge erzielen. Eine Fördermenge von rund 6.000 Liter pro Stunde sollte daher schon als Minimum bei einer Tauchpumpe vorliegen. Darüber hinaus sollte die Leistungsstärke der Tauchpumpe natürlich nicht dazu führen, dass massig an Strom verbraucht wird. Stromfresser möchte schließlich keiner zu Hause haben.

3. Fragen und Antworten rund um das Thema Tauchpumpe

Wofür kann man eine Tauchpumpe nutzen?

Mit einer Pumpe kann man große Wassermengen in Bewegung halten oder aber Wasser abpumpen. Beispielsweise in Pools kommen Tauchpumpen oft zum Einsatz, um eine Zirkulation des Wassers zu gewährleisten. Aber auch beim Abpumpen von Wasser aus vollgelaufenen Kellern, aus Pools, Teichen oder Biotopen werden Tauchpumpen eingesetzt.

Was kostet eine Tauchpumpe?

Eine Tauchpumpe kann man schon für wenig Geld erwerben. Viele Modelle gibt es nämlich schon für unter 100 Euro. Daneben gibt es aber auch genauso viele Modelle, die einen Preis von mehr als 100 Euro haben. Prinzipiell kann man sagen, dass es solche Pumpen von günstig bis teuer gibt.

Von welchen Herstellern kann man Poolpumpen kaufen?

Viele Hersteller produzieren Tauchpumpen. Kärcher, Gardena, AL-KO, Makita, Nowax, Einhell und viele weitere Hersteller bieten Tauchpumpen verschiedener Arten zum Kauf an. Daher gibt es auch eine große Auswahl, die man zur Verfügung hat, wenn man eine Pumpe für den Pool kaufen möchte.

Sind alle Tauchpumpen gleich?

Es gibt viele Kriterien, bei denen sich diese Zubehörteile voneinander unterscheiden. Insbesondere, ob eine Tauchpumpe für Schmutzwasser oder für klares Wasser geeignet ist, stellt ein Kriterium dar, was man beim Kauf immer beachten muss. Denn die meisten Klarwassertauchpumpen dürfen keinesfalls für Schmutzwasser eingesetzt werden, da sie nicht darauf eingerichtet sind. Es ist also wichtig, vor dem Kauf einer Tauchpumpe genau zu überlegen, wofür man die Pumpe braucht und dann verschiedene Modelle zu vergleichen. Haben Sie schon unseren Ratgeber gelesen?

Inhaltsverzeichnis
  1. 1. Tauchpumpen für den Swimmingpool nutzen
  2. 2. Eine Tauchpumpe sollte leistungsstark sein
  3. 3. Fragen und Antworten rund um das Thema Tauchpumpe
Vergleichssieger
Sehr gut (1,5)
Einhell GC-DW 900 N
Einhell GC-DW 900 N
44+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,7)
Comet Lux-Plus SB
Comet Lux-Plus SB
25+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
14+
1+
Entspricht einer Bewertung von 4,5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Tauchpumpe