Einsatzgebiete für eine Tauchpumpe

Aktualisiert: 9. November 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Sie suchen die passende Tauchpumpe für ihre Zwecke, dann sind sie hier genau richtig. Ich erläutere ihnen alle Eigenschaften einer Tauchpumpe und natürlich auch die unterschiedlichen Einsatzgebiete. Im ersten Schritt sollten sie wissen, welche Unterscheide zwischen einer Schmutzwasser Pumpe und einer Klarwasser Pumpe bestehen.

  • Doch auch über die verschiedenen Antriebsarten sollten sie informiert werden. Meistens treffen sie auf elektronische Pumpe, doch es gibt auch Tauchpumpen, die mit einem Motor betrieben werden. Motortauchpumpen erhalten ihren Antrieb durch Benzin und Diesel. Doch immer sorgen diese Pumpen dafür, dass Wasser leergepumpt wird, ob nun in einer Sickergrube oder in einem Pool.

  • Alle Tauchpumpen arbeiten vollständig im Wasser. Wichtig ist, das die Pumpen immer auf einer geraden Fläche zum Stehen kommen, damit sie sauber und akkurat arbeiten können. Wenn die Pumpe wenig Wasser transportiert, dann kann es durchaus daran liegen, dass sie einen falschen Standort gewählt haben.

Um später eine gute Kaufentscheidung für den richtigen Einsatzort zu treffen, sollten sie im Vorfeld einiges über die Tauchpumpe allgemein erfahren. So sollten sie Eintauchtiefe, Förderhöhe, Fördermenge und auch Schlauchdurchmesser schon einmal gehört haben. Ferner müssen sie die Entscheidung treffen, ob sie eine Klarwasser Pumpe oder eine Schmutzwasser Pumpe benötigen. Diese Entscheidung hängt natürlich ganz eng mit dem Einsatzgebiet zusammen. Denn das Einsatzgebiet wird über die Art der Pumpe entscheiden. So benötigen sie zum Beispiel, um ihren Pool leer zu pumpen eine Klarwasser Pumpe, doch um eine Sickergrube von Wasser zu befreien benötigen sie eine Schmutzwasser Pumpe.

Der Unterschied zwischen einer Klarwasser Pumpe und der Schmutzwasser Pumpe ist ganz einfach erklärt. Wenn sie sauberes und klares Wasser transportieren möchten, dann ist die Klarwasser Pumpe ihr geeignetes Gerät. Doch bei verunreinigtem Wasser, welches sie in einer Sickergrube oder einen Kellerraum haben, wird eine Schmutzwasser Pumpe empfohlen. Wir sprechen von einer Eintauchtiefe, wenn es um die Höhe von der Pumpenoberkante bis zur Wasseroberfläche geht. So verfügt eine Schmutzwasser Tauchpumpe über bis zu 18 Metern Eintauchtiefe. Eine Klarwasser Tauchpumpe hingegen hat weniger und kommt nur auf ca. 15 Meter Eintauchtiefe. Neben der Fördermenge ist auch die Förderhöhe eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Tauchpumpe. Die Förderungshöhe steht für den Druck, welches das Gerät während der Arbeit aufbauen kann. Dieser Druck wird in bar berechnet. Als Rechnungsgrundlage können sie sich merken, 10 Meter gleich 1 bar.

Der Schlauchdurchmesser und die Länge des Schlauches sind entscheidende Faktoren für eine gute Leistung der Tauchpumpe. Hierzu sollten sie unbedingt die Herstellerangaben lesen, damit sie die passende Schlauchlänge und auch den richtigen Durchmesser wählen können.

Abwasser der Tauchpumpe

Welche Einsatzgebiete für eine Klarwasser Tauchpumpe?

Klarwasser Pumpen kommen immer dann zum Einsatz, wenn klares Wasser transportiert werden soll. Hier ist es der Pool oder das Aquarium, welches vom Wasser befreit werden soll. Doch auch bei einem Rohrbruch, wenn es sich um das Zufluss Rohr handelt, greifen sie zur Klarwasser Pumpe. Sie haben eine Regentonne und möchte nun damit ihren Garten bewässern? Dann ist ganz klar die Klarwasser Pumpe, das geeignete Gerät. Doch diese Pumpe schafft im Gegensatz zur Schmutzwasser Tauchpumpe nur ca. die Hälfte an Fördermenge.

Wann benötigen sie eine Schmutzwasser Tauchpumpe?

Das Wasser, welche sie transportieren möchten ist verunreinigt und teils mit Steinen oder Geröll versehen. So eine Wasserbeschaffenheit finden sie in Sickergruben, Baustellengruben oder in ihrem Teich. In diesem Fall kommt eine Schmutzwasser Tauchpumpe zum Einsatz, weil nur diese Pumpe verunreinigtes Wasser transportieren kann. Sie schafft es bis zu 5 Liter pro Sekunde an Wasser zu befördern. Im Gegensatz zur Klarwasserpumpe, ist die Schmutzwasser Tauchpumpe in der Lage verunreinigtes und klares Wasser zu transportieren.

Was ist Korngröße bei einer Tauchpumpe?

Den Begriff der Korngröße werden sie nur im Zusammenhang mit einer Schmutzwasser Pumpe lesen, denn hier geht es um die Größe der Dreckpartikel, die durch die Pumpe transportiert werden kann.

Warum spezielle Tiefenbeförderung?

Das sind Tauchpumpen, die speziell dafür ausgelegt wurden, um auch noch sehr tief unter der Oberfläche, Wasser anzusaugen. Bei so einer Pumpe müssen sie besonders auf die Ansaughöhe achten, um zu einer passenden Tauchpumpe greifen zu können.

Was ist ein Schwimmerschalter?

Schwimmerschalter sollten bei jedem Tauchpumpe Test vorhanden sein. Sie sind nichts anderes als ein Sicherheitsschalter, der das Gerät vor Überhitzung oder trocken laufen schützt. Mehr Details dazu finden Sie hier.

Weder Mensch noch Tier, sollten in der unmittelbaren Nähe sein, wenn sie die Tauchpumpe starten.

Eine regelmäßige Wartung wird empfohlen und das Gerät ist trocken und kühl zu lagern, wenn es nicht benötigt wird.

Inhaltsverzeichnis
  1. Welche Einsatzgebiete für eine Klarwasser Tauchpumpe?
  2. Wann benötigen sie eine Schmutzwasser Tauchpumpe?
  3. Was ist Korngröße bei einer Tauchpumpe?
  4. Warum spezielle Tiefenbeförderung?
  5. Was ist ein Schwimmerschalter?
Vergleichssieger
Sehr gut (1,5)
Einhell GC-DW 900 N
Einhell GC-DW 900 N
44+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,7)
Comet Lux-Plus SB
Comet Lux-Plus SB
25+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
20+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Tauchpumpe